Werte

Wir schaffen Wert

Die nachhaltige Unternehmensführung sichert Haniel ökonomischen Erfolg – dieser verpflichtet und erlaubt uns, auch gesellschaftlichen Wert zu schaffen. Das setzen auch diese Kollegen um.

Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, den Wert der Unternehmensgruppe zu steigern – durch wertorientiertes Management, die aktive Gestaltung unseres Portfolios und die Konzentration auf weltweite Wachstumsmärkte. Dabei hat der nachhaltige wirtschaftliche Erfolg stets Vorrang vor kurzfristigem Gewinn.

In jeder Ausgabe fragen wir einen der beteilgten Kollegen, wie er ganz persönlich Wert schafft.

 

„In meinen Projekten stelle ich die Kunden bewusst in den Mittelpunkt, um durch den direkten Dialog ihre Bedürfnisse zu verstehen. Dadurch gelingt es mir, mich auf die richtigen Themen zu fokussieren und sowohl für die Kunden als auch für die Haniel-Geschäftsbereiche Wert zu schaffen.“

Laszlo Juhasz arbeitet bei dem neu gegründeten Haniel-Unternehmen Schacht One.

 

Runte_Alexander„Wir versuchen, mit jeder Ausgabe zum Nachdenken anzuregen und uns aus den Timelines und Tweets abzuheben, mit denen jeder überschwemmt wird. Wenn uns das gelingt, haben wir etwas von Wert geschaffen.“

Alexander Runte, Redaktion enkelfähig

 

Haniel_enkelfaehig_wertepaten_ghekiere„Die meisten Menschen optimieren ihren Alltag bis ins kleinste Detail: Sie treiben Sport und essen gesund. Aber viele vergessen, wie wichtig guter Schlaf für Wohlbefinden und Gesundheit ist. Bei Bekaert Textiles entwickeln wir neue Funktionen für Matratzenstoffe – zum Beispiel für Allergiker oder Vielschwitzer – und verhelfen den Menschen dadurch zu besserem Schlaf.“

Philip Ghekiere ist Group Innovation Director bei Bekaert Textiles in Belgien. Im Juni 2015 erwarb Haniel den Hersteller für Matratzenbezugsstoffe als fünften Geschäftsbereich.


enkelfaehig_wertepaten_le_suire
„Mein Urgroßvater hatte eine Teppichfabrik. Als Kind wurde mir immer erzählt, wie er damals morgens mit seiner Taschenuhr am Werktor stand und überprüfte, ob seine Arbeiter pünktlich waren. Er kannte jeden seiner etwa 400 Beschäftigten beim Namen. Beim Aufräumen neulich haben wir die Uhr wiedergefunden – sie funktioniert noch.“

Philip von Le Suire verhandelt im Einkauf bei Haniel regelmäßig mit Mittelständlern. Erste Berührungen mit dem Mittelstand hatte er bereits als Kind, denn sein Großvater besaß eine Teppichfabrik.


enkelfaehig_wertepaten_hartl
„Mein Nachbar Rolf (87 Jahre) erzählt in seinem Bekanntenkreis stolz davon, dass er sich für dieses Magazin für „Modelaufnahmen“ zur Verfügung gestellt hat.
Man merkt förmlich, wie seine Brust anschwillt und wie wertvoll die Erfahrung für ihn ist, wieder gebraucht zu werden. Wir hatten an diesem Tag sehr viel Spaß!“

Für Manfred Hartl von CWS-boco ist das Alter beruflich und privat ein wichtiges Thema. In der Alter-Ausgabe macht er bei der Mitarbeiterstrecke mit.

 

Groth„Wenn ein Unternehmen nur nach ökonomischen Kriterien geführt wird, übersieht man leicht, wie relevant die Gesellschaft ist.
Familienunternehmen haben das Potenzial, einen Mehrwert zu schaffen, den man als „nicht ökonomische Ausschüttung“ bezeichnen kann. Ohne diesen Mehrwert ist Unternehmertum dem Untergang geweiht.“

Torsten Groth ist Dozent für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke und verfasste im Megatrends-Heft mit Rudolf Wimmer einen Gastbeitrag über die Widerstandsfähigkeit von Familienunternehmen.


Michael_Scholz
„Es ist schwierig, den Wert einer gestalteten Leistung wie einer Illustration zu bemessen – kommt es auf den Preis an, den ein Auftraggeber bezahlt, oder auf den persönlichen Wert, den sie für mich hat? Die persönliche Entwicklung ist für mich sehr wichtig, da ich das Betreten von Neuland in meiner Arbeit schätze – und das Urteil von Familie und Kollegen, das meine Arbeit sehr beeinflusst.“

Michael Scholz (Designstudio Halbautomaten) gestaltete zum Thema Unternehmer 3.0 die Motive der „Mehrwertmitte”.

 

Wert schaffen„Als Mitglied der Haniel-Familie ist es mir wichtig, die gemeinsamen Werte nach innen und außen zu tragen und zu leben. Genauso wichtig ist die Evolution dieser Werte, da die Familie immer größer wird. Wir haben uns immer am „ehrbaren Kaufmann“ orientiert, inzwischen sind die sechs Unternehmenswerte dazugekommen. Ich glaube, dass es an der Zeit ist, dass auch die Familie für sich klare, gemeinsame Werte formuliert, um sich daran zu orientieren.“

Carlo Böninger ist Mitglied der Familie Haniel und hat an der Wahlverwandtschaften-Kooperation teilgenommen.


Wert schaffen2
„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten. Unternehmensgeschichte kann uns helfen, feste Werte zu erkennen und Erfahrungen gewinnbringend zu nutzen. Somit ist die Dokumentation und Aufbereitung der Haniel-Geschichte nicht nur wichtig für unsere Identität, sondern auch von wirtschaftlicher Bedeutung.“

Der promovierte Historiker Ulrich Kirchner leitet das Haniel-Archiv. Für die Wandel-Ausgabe hat er unter anderem die Fotos und Fakten zum Franz-Haniel-Platz zusammengestellt.