Werte

Wir stärken unsere Mitarbeiter

Haniel fördert seine Mitarbeiter, damit sie ihre Kreativität und Kompetenz bestmöglich für den Unternehmenserfolg einbringen können - wie diese Kollegen.

Es sind die Menschen, die unser Unternehmen voranbringen – durch ihre Leistungsbereitschaft, Kreativität und Kompetenz. Damit sie ihre Fähigkeiten bestmöglich zum Wohle des Unternehmens einbringen können, geben wir ihnen großen Gestaltungsspielraum und schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem sich individuelle Leistung und Teamarbeit optimal entfalten können: Wir unterstützen uns gegenseitig und pflegen einen offenen, vertrauensvollen Dialog. Dazu gehört, dass wir gute Leistungen anderer anerkennen. Fehler verstehen wir als Erkenntnisquelle und geben sie offen zu. Konflikte tragen wir nicht nach außen und lösen sie sachlich. Zudem binden wir alle Beteiligten früh in Arbeits- und Entscheidungsprozesse ein – auch über Hierarchieebenen hinweg.

In jeder Ausgabe fragen wir einen der beteiligten Kollegen, wie er seine Mitarbeiter stärkt.

 

„Bei 3M gibt es einen starken Zusam­menhalt zwischen Kollegen. Das ist wichtig, denn keines meiner Ziele kann ich im Alleingang erreichen. Die Zielvorgaben sind ambitioniert, aber große Freiräume bei der Umsetzung und eine hohe Fehlertoleranz motivieren und sorgen für ein angenehmes Arbeitsklima.“

Mirko Thamm arbeitet beim Unternehmen 3M, dessen Unternehmenskultur wir in dieser Ausgabe porträtieren.

 

Kremer-Adams-Antje„Bei Haniel unterstützen mich viele bei meinem sozialen Engagement: Die Mitarbeiter spenden, ich darf beim Weihnachtskonzert für den guten Zweck verkaufen und Werbung dafür im Intranet machen. Ein Kollege malt mir außerdem jedes Jahr ein Plakat für meine Aktionen.“

Antje Kremer-Adams wurde als Vorbild in Sachen Anstand bei Haniel porträtiert.

 

Haniel_enkelfaehig_wertepaten_cmueller„Gestaltungsfreiraum und Eigenverantwortung sind für mich Dinge, die Mitarbeiter stärken. Dazu gehören auch die Anerkennung der Leistung und deren Transparenz in der Organisation. Die Führungskraft fördert den Mitarbeiter, die gemeinsamen Ziele zu erreichen, und verdeutlicht ihm den Wert­beitrag seiner Arbeit. Dadurch entsteht Vertrauen: die Basis für Freude an der Arbeit und Leistung!“

Christian Müller ist Vice President Human Resources bei Media-Saturn. Gemeinsam mit einem Kollegen hat er an der Tajik Rally teilgenommen.

 

enkelfaehig_wertepaten_zitterbart„Mitarbeiter brauchen Orientierung. Diese geben wir ihnen, indem wir die Erwartungen – also Ziele und Werte – des Unternehmens an sie formulieren. Durch dieses transparente Vorgehen werden sie gestärkt und können sich mit voller Energie einbringen. Lob, Kritik und Feedback verbessern die Selbstreflexion und fördern somit den Mitarbeiter. Frei nach dem Motto: „Wenn der Mensch weiß, was er tut, kann er es stärker tun.“

Stefan Zitterbart leitet die Personalentwicklung bei CWS-boco Deutschland und half in dieser Ausgabe, ein Bild vom Mittelstand zu skizzieren.

 

enkelfaehig_wertepaten_ring„Für mich ist es wichtig, die jungen Leute richtig einzuschätzen und Potenziale frühzeitig zu erkennen, um entsprechende Schwerpunkte bei jedem Einzelnen setzen zu können. Vor allem positives Feedback verstärkt die Beziehung und baut ein starkes Vertrauensverhältnis auf. Mit Anerkennung verschaffen wir ihnen ein Erfolgserlebnis. Die Auszubildenden fühlen sich bestätigt und motiviert, auch in anderen Bereichen das Beste zu geben.“

Roswitha Ring betreut die Auszubildenden von METRO Cash & Carry.

 

MatthiasEngler„Mit unserem neuen Intranet ermöglichen wir Mitarbeitern, an Informationen zu ge­langen, die für sie bislang nur schwer oder überhaupt nicht verfügbar waren. Wir verstärken das Wirgefühl, indem wir den Austausch för­dern – innerhalb von Teams und bei Bedarf sogar über Ländergrenzen hinweg. Unsere Mitarbeiter sind künftig besser vernetzt und informiert.“

Matthias Engler erzählt im Megatrends-Heft, wie das neue Intranet von CWS-boco funktioniert.

 

Peter_Sticksel„Auf dem Weg zu meiner jetzigen Position haben mich Menschen, die an mich glauben, wesentlich unterstützt – ich bekam Möglichkeiten, an denen ich wachsen konnte. Genau das beschreibt für mich den Wert, unsere Mitarbeiter zu stärken. Das Besondere für mich ist dabei, dass ich diesen Wert in meiner Rolle aktiv mitgestalten kann und damit dazu beitrage, dass unsere Werte für unsere Mitarbeiter erlebbar werden.“

Haniel-Personalchef Peter Sticksel beantwortete die Frage, was ein Unternehmen leisten muss, um für Top-Führungskräfte interessant zu sein.

 

Unknown„Jahrelang hieß das Zauberwort „Work-Life-Balance“. Doch heute verschwimmt die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit: Man kann immer und überall denken, schreiben, gestalten. Erreichbarkeit ist die neue Anwesenheit,und aus der Balance wurde die Wortneuschöpfung „Work-Life-Blend“. Das ist schick, modern und manchmal ganz schön anstrengend. Das Stichwort heißt: Vertrauen. Denn wer zusammenarbeitet, muss sich auch aufeinander verlassen können.“

Christine Fehenberger arbeitet bei Burda und ist unter anderem Creative Director Editorial von Enkelfähig.

 

HANIEL & Cie. GmbH - Portraits am Franz-Haniel-Platz in Duisburg am Donnerstag, den 22.01.2015„Familie ist für mich das Wertvollste. Ich habe einen Sohn, der gerade in die fünfte Klasse gekommen ist. Mein Mann arbeitet im Schichtdienst. Es ist toll, dass ich meine Arbeitszeit flexibel einteilen kann, wenn es nötig ist. Aber am allerwichtigsten ist für mich: Spaß haben. Wenn der bei der Arbeit zu kurz kommt, gehe ich ein wie eine Primel – das sagt ihr Deutschen doch so, oder?“

Die gebürtige Belgierin Katrin Petry arbeitet in der Haniel-Kommunikationsabteilung und kümmert sich darum, dass jede Enkelfähig-Ausgabe schnell bei allen Lesern ankommt.